Presseartikel OMNIBUS REVUE 02.08.2016

Speedywash plant neue Generation von Bürstenanlagen

 

Speedywash arbeitet an einer neuen Generation von Bürstenanlagen, die erste Anlage soll ab Anfang 2017 verfügbar sein.

 

Speedywash-Händler aus den USA, Kanada, Spanien, England, Schweden, Italien und Deutschland kamen deshalb vor Kurzem in Florenz zu einem intensiven Gedankenaustausch zusammen. „Fuhrunternehmen können sich auf eine zukunftsweisende, vollkommen mobile ,grüne‘ Bürstenwaschanlage freuen. Sie wird standardmäßig mit Lithium-Ionen-Batterien und dem Wassersparsystem ausgestattet sein“, teilt das Unternehmen mit. Ein weiterer Pluspunkt soll der Diagnosestecker sein, der wie in Kraftfahrzeugen eine Sofortdiagnose ermöglicht. Weitere intelligente Details sollen integriert werden.

 

Beim Händlertreffen wurde auch ein internationales Monteur-Netzwerk ins Leben gerufen. Hier werden über die Ländergrenzen hinaus Erfahrungen zu technischen Themen ausgetauscht. Der Kunde soll von einer noch besseren Produktentwicklung und kürzeren Monteurzeiten profitieren.

 

Einbürstenwaschanlagen von Speedwash sind mit Tank und Energiezufuhr an Bord und auch mit Schlauch und Kabel erhältlich. Die Ausführungen selbstfahrend/hängend sollen für alle Anwendungsanforderungen die ideale Lösung bieten. Außerdem werden Spezialanfertigungen nach Kundenwunsch und Fahrzeuggröße realisiert. Mehr unter http://www.speedywash.info

 

You may also like